luxury vandalism

Eine geschnittene Lebenslinie, ein Goldnugget,
ein Bunkervogelhaus…
In seiner Ausstellung «Luxury Vandalism» in der
galerie ak1 richtet Marcel Mieth sein Augenmerk
auf alltägliche Gegebenheiten und Wertauffassungen.
Durch deren Hinterfragung oder Herauslösung aus
ihrem eigentlichen Kontext wird die Absurdität des
Alltags auf kritische aber humorvolle Art und Weise
transportiert.
Der Film betrachtet die Exponate im ausführlichen Raumkontext und versucht so einen Gesamteindruck der Arbeiten und der Ortssituation erfahrbar zu machen.